Alltagsgestaltung – Aktivierung

Das Ziel und Zweck der Aktivierung ist das Erhalten und das Fördern der sozialen, seelischen, geistigen und körperlichen Fähigkeiten der  Bewohnerinnen und Bewohner unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse, Ressourcen, Fähigkeiten und Kompetenzen. Die Angebote sollen zur Erhaltung und Förderung der individuellen Lebensqualität, des Wohlbefindens und der Selbstständigkeit beitragen und ihre unterschiedlichen Kompetenzen stützen.  

Die Teilnahme an den Angeboten ist grundsätzlich freiwillig. Wir achten auf homogene Gruppen.

Wo sinnvoll, in speziellen Situationen werden Einzellaktivitäten angeboten. Die Aktivierung setzt Impulse, pflegt die soziale-kommunikative Dimension, sowie die Partizipation.
Die Mittel werden gezielt eingesetzt. 

Die Gruppenangebote sind

  • Kreatives Gestalten (2)
  • Handarbeiten
  • Bewegungsgruppen (2)
  • Singen und Musik
  • Gedächtnistraining binnendifferenziert (3)
  • Vorlesen für Sehbehinderte Menschen
  • Spielgruppen (3)
  • Aktivierung im Demenzbereich

Die Anlässe im gesellschaftlichen Ramen sind

  • Kino
  • Konzerte, Theater
  • Spezielle Veranstaltungen
  • Projekte

Die Aktivierung leistet einen Beitrag zu

  • Die Eigenverantwortlichkeit und Selbständigkeit erhalten und/oder fördern.
  • Würde und Respekt in jeder Lebenslage erhalten.
  • Sicherheit vermitteln, Integration fördern, Ausdrucksmöglichkeiten schaffen.
  • Soziale Beziehungen ermöglichen und fördern.
  • Beweglichkeit, Kraft und Gleichgewicht trainieren, Grob- und Feinmotorik erhalten und unterstützen.
  • Atmung und Kreislauf aktivieren ebenso wie Körpergefühl und Koordination.
  • Die fünf Sinne und das Gedächtnis gezielt trainieren.
  • Wohlbefinden und Freude